kölsch, karibisch…

Tom der Kölner trifft auf Ronnie aus der Karibik … also ein kölsch – karibisches Menü, das es so wahrscheinlich nur bei unserem Supper Club geben kann. Hier haben die Köche alle “Jeckenfreiheit”, die sie möchten! Dabei kommt dann eine karibische Variante des Klassikers Himmel und Ähd heraus: Apfelsalat, Röstzwiebelmarmelade, Kartoffelespuma, mit Blutwurst gefüllte Dim Sum, Flönzchips … eine ziemlich leckere Version! Im Hauptgang gab es Schweinefilet aus der Eifel mit einer Kokoskruste, Blumenkohl als feine Mousseline, fermentiert und geröstet. Dazu ein feines Sößchen mit Hibiskus und Ingwer. Natürlich wollten alle Nachschlag! Zum Dessert haben sich die beiden dann noch etwas Besonderes einfallen lassen. Cheesecake gibt es zwar fast überall, aber er ist, laut Ronnie, wohl auch ein sehr beliebtes Dessert in der Karibik … und hierzulande lieben wir ihn sowieso in allen Varianten. Mit Kölsch hatten wir ihn allerdings noch nie… aber es gibt ja für alles ein erstes Mal! So gab es dazu eine Creme Karamellsoße mit leichter Kölschnote und im Gellee auf dem Kuchen war das gute Kölsch ebenfalls vertreten. Wir konnten es uns alle erst nicht richtig vorstellen, aber in der Kombination mit Erdbeeren, Quark, Crumbles und Limette geht Kölsch auf jeden Fall! Kölsch geht eben immer … Prost!

Die Fotos stammen diesmal von Marie Kreibich. Marie macht wunderschöne Fotos, besonders von Hochzeiten ; )