Dreigang auf dem Restaurantday

Der Restaurantday – ein Tag Ausnahmezustand  in Helsinki. Überall kann jeder, der möchte für einen Tag ein Restaurant eröffnen. Das hört sich grandios an und genau deshalb waren wir dort. Diesen “Carnival of Food” wollten wir uns anschauen bzw. uns durchessen. Es waren ca. 400 Stände und Pop up Restaurants, die an diesem Tag in Helsinki eröffneten und wir waren motiviert, die besten zu finden. Mit Hilfe einer App machten wir uns auf die Suche nach “BEST ASIAN POP UP RESTAURANT” und  “SWEET AND SPICY RESTAURANT”.  Am Ende des Tages hat der Begriff “Pop up Restaurant” für uns eine völlig neue Bedeutung gewonnen: All you need is food, a table and a chair…  Schön, dass es manchmal so einfach sein kann! Was wir nicht suchen mussten, waren die vielen Plätze, auf denen Stand an Stand so viele unterschiedliche Gerichte angeboten wurden. Willkommen in unbekannten Welten:  Russische Kräuterblinis mit Sauerrahm, roten Zwiebeln und Fischeiern, wilder finnischer Spargel, indisches Fingerfood, Pastinaken-weiße Schokoladen-Trüffelsuppe und super leckere Tacos, Hot Dogs und asiatische Ramensuppen … All das ist ein kleiner Auszug unseres Speiseplans, der sich nur mit kleinen Verdauungsvodkas bewältigen ließ. Bappsatt und zufrieden waren wir am Ende alle. Es hat sich gelohnt und wir wünschen uns, dass auch in Köln jeder einfach mal seinen Tisch mit ein paar Stühlen auf die Straße stellt und sein Pop Up Restaurant eröffnet…

Helsinki_1-1Helsinki_2_2Helsinki_3_3Helsinki_4_4Helsinki_6 Helsinki_5Helsinki_5_5Helsinki_6_6Helsinki_7_7Helsinki_8_8