Kommentare 0

Remember, remember

the food of your Grandma… stand diesmal über Julian´s Menü. Es ist wieder Zeit für eingelagerte Wurzeln und Knollen. Und ja, die Oma´s wissen meist am besten, was man mit denen anstellt, aber Julian auch!!!! Also gab´s im ersten Gang die Rote Beete von ihrer besten Seite – und selbst Jochen, der die Knolle sonst lieber meidet, fand die Kombi aus Rote Beete und Ziegenkäse sehr lecker! Und wenn es an der Tafel sehr sehr ruhig wird, ist das eh das beste Kompliment für das Essen. Im Hauptgang gab es dann rosa Tafelspitz mit einem Püree von geräuchertem Sellerie, konfierte Möhren & Kartoffeln, obendrauf noch einen sehr leckeren Salat aus Petersielienwurzeln und Möhren. Ein bissl Meerrettich war auch noch dabei. Wieder Stille am Tisch… was sich sobald der Teller leer war, wieder geändert hat bei unserer buntgemischten Truppe am Tisch.  Zum Dessert dann Apfel. Die Äpfel von Familie Sass wurden angekündigt als Oma´s Streusselkuchen – der war allerdings doch etwas anders als erwartet… marinierte Apfelscheiben auf einem sehr leckeren Boden, darauf Streussel, ein Eierliköreis und ein rätselhaftes weißes Pulver… Julian´s Geheimzutat … es wird ein Rätsel bleiben. Auf jeden Fall waren am Ende alle glücklich und zufrieden. Zum Abschluss gab´s dann noch den ein oder anderen Cocktail an der Bar! Danke euch allen und natürlich Julian für den tollen Abend beim Dreigang Supper Club.

Fotos von Sebastian Deimann incmplt.org

Schreibe eine Antwort