Kommentare 1

Tischgespräch

Der Supper Club hieß und heißt für uns: unvergessliche Abende mit Gästen, die für ein paar Stunden Freunde wurden (oder blieben oder eh schon waren). Die gute Nachricht ist: Das gibt es weiterhin. Die weitere gute Nachricht: Wir wollen noch was anderes ausprobieren. Was also, wenn wir noch einen weiteren Gast an die Tafel laden? Die Kulinarik ein wenig schlichter halten, und dafür ein bisschen Literatur dazu tun?

Denn wir lieben Gesellschaft und den offenen Austausch, wir schätzen gutes und einfaches Essen, spannende Gespräche und neue Geschichten. Wir machen das jetzt einfach mal. Wir nennen es Tischgespräch und wir starten ganz klassisch mit einer Autorin und ihrem Roman: Annegret Held und ARMUT IST EIN BRENNEND HEMD.

Am 1. April laden wir euch ein zu unserer Kirmes, und Annegret Held wird uns mitnehmen in eine fast vergessene Zeit deutscher Geschichte. Wer Edgar-Reitz-Filme mag, wer von Zeitreisen träumt, wer aus dem Westerwald kommt oder aus St. Petersburg, wer Verwandte in Australien hat, wer vom Branntwein hören und ihn schmecken will, und wer wissen will, was das alles mit uns heute zu tun hat, der kommt vorbei. Annegret hat keine Bühne, sie sitzt mit uns am Tisch, und wir werden schmausen und lauschen und fragen und die Tür aufmachen in eine Zeit, als die Herdplatte noch ein Wunder war, der Obstgarten ein von oben verordneter Zwang und die Kirmes das Highlight des Jahres.

Jetzt anmelden und dabei sein.

1 Kommentar

  1. Pingback: DREIGANG mit Annegret Held - Annegret Held

Schreibe eine Antwort